Tagesschau, wir müssen reden!

Die Macher der erfolgreichsten Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen suchen das Gespräch mit ihren Zuschauern. Die erste öffentliche Diskussionsrunde unter dem Titel „Mittweida, wir müssen reden!“ fand am 31. Mai im Studio B der Hochschule statt. Mit dabei waren ARD-Aktuell Chef Kai Gniffke, Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer, Reporter Danko Handrick und Social Media-Redakteurin Julia Kuttner.

Schwungvolle Diskussionsrunde – hier mit Horst Müller (Moderator), Kai Gniffke (1. Chefredakteur ARD-Aktuell) und Jan Hofer (Tagesschau-Chefsprecher) | Bild: Helmut Hammer, Hochschule Mittweida

Die Macher der erfolgreichsten Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen suchen das Gespräch mit ihren Zuschauern. Die erste öffentliche Diskussionsrunde unter dem Titel „Mittweida, wir müssen reden!“ fand am 31. Mai im Studio B der Hochschule statt. Mit dabei waren ARD-Aktuell Chef Kai Gniffke, Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer, Reporter Danko Handrick und Social Media-Redakteurin Julia Kuttner.

Mittweidaer Bürger und Studierende der Hochschule hatten viele Fragen an die Tagesschau-Macher

In den folgenden 100 Minuten nutzen Mittweidaer Bürger und Studierende der Hochschule ausgiebig die Möglichkeit für Fragen und Hinweise an ARD-Aktuell Chef Kai Gniffke, Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer, MDR-Reporter Danko Handrick sowie Julia Kuttner, die sich vor allem um die Facebook-Seite von ARD-Aktuell kümmert. Am Ende waren (fast) alle zufrieden – wie unter anderem in den Beiträgen auf dem Webportal der Tagesschau und der Freien Presse nachzulesen ist.

Angehende Master mit Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer

Inhaltlich bestens vorbereitet und organisiert wurde die Veranstaltung von Teilnehmern des Master-Studiengangs „Media and Communication Studies“ unter Leitung meiner geschätzten Kollegin Dr. Verena Jahn. Die Zusammenarbeit angebahnt hatte Falk Pötz, Filmproduzent aus Hamburg, der selbst seinen Master an der Fakultät Medien der Hochschule Mittweida erlangt hatte.