Newsletter 15

Moin (noch) aus Hamburg!

Bei Vergabe der Einsätze für Landeskundliche Lektoren durch TUI Cruises reiße ich beide Arme besonders hoch, wenn es um Norwegen und die Ostsee geht. So gern ich im Mittelmeer, auf den Kanaren und gar in Nord- und Mittelamerika unterwegs bin: Der europäische Norden ist nun einmal meine Leidenschaft. Stammgäste haben mir neulich sogar anvertraut, dass ich in meinen Veranstaltungen noch begeisterter klingen würde, wenn ich meinen Gästen von Fjorden, Schären, Stockholm oder Oslo vorschwärme. 

Weiter geht's im Norden

Visby - die schöne Hauptstadt von Gotland

Im Sommer 2022 werde ich wohl gar nicht mehr aufhören zu schwärmen: Bis Mitte September begleite ich drei Norwegen-Kreuzfahrten (davon 2 Nordkap-Reisen) sowie fünf Reisen durch die Ostsee. Los geht’s schon an diesem Freitag (6.Mai) an Bord der Mein Schiff 6 mit einer einwöchigen Reise in die schönsten südwestnorwegischen Fjorde.  

Bei den Ostseereisen ist es gelungen, durch neue Kombinationen von Häfen und Zielen den Ausfall von Sankt Petersburg zumindest weitgehend zu kompensieren. Dabei will ich euch auf die Kreuzfahrt mit Mein Schiff 6 vom 10. bis 24. Juli ganz besonders hinweisen: In dieser 14tägigen Reise ist praktisch alles enthalten, was die Ostsee einschließlich Kattegat und Skagerrak zu bieten haben: 11 Häfen in 8 Ländern; darunter mit Stockholm, Helsinki, Oslo und Kopenhagen alle vier skandinavische Metropolen. ‚Meer‘ geht nicht!

Inge wird Lektorin

Inge Seibel vor Mein Schiff 2 in Palma

Diese Mitteilung mache ich besonders gern: Inge Seibel, Journalistin, Redaktionsmitglied des Medium Magazins, Mitglied der Nominierungskommission für den Deutschen Radiopreis und im Privatleben meine Frau, wird Landeskundliche Lektorin. Ihre Premiere hat Inge auf der Kreuzfahrt mit Mein Schiff 2 „Mittelmeer mit Barcelona“ vom 2. bis 11. September 2022 (kein Affiliate-Link).

Inge hat bereits einige Erfahrungen an Bord der Mein Schiff-Flotte gesammelt, u.a. als Erzählerin der Meja Meergrün-Kindergeschichten. Auf der Osterreise haben wir gerade vor ein paar Wochen gemeinsam das „Mein Schiff 3 OsterQuiz“ mit großem Erfolg gestaltet. Und demnächst geht Inge selbst „in die Bütt“, wie ich den Platz auf der Bühne der Mein Schiff-Flotte nenne. Ich werde meiner Frau für diese „Premiere“ aus der Ferne die Daumen drücken müssen, weil ich zu diesem Zeitpunkt noch auf der „6“ in der Ostsee unterwegs bin. Macht nichts – Inge „packt“ das schon.

Tipp: Faszination Azoren

An der Feuerlagune auf der Azoren-Insel São Miguel

Ich werde immer wieder von Gästen nach außergewöhnlichen Reisezielen gefragt. Seit ich Ende März dieses Jahres mit Mein Schiff 3 auf den beiden Inseln Terceira und São Miguel inmitten des Nordatlantiks war, fällt mir die Antwort leicht: Azoren! Ein Freund hatte mir vor meinem Besuch die zu Portugal gehörende Inselgruppe als „eine Art Kombination aus Madeira und Irland“ beschrieben. Und er hatte damit völlig Recht. Auf den Azoren trifft wildes Lavagestein auf endlos grüne Wiesen. Die Menschen wirken dazu entspannt und sind zu den Besuchern ausgesprochen freundlich. Und die Preise für übliche touristische Leistungen (Restaurants, Cafés, Taxen, ÖPNV) sind sogar noch günstiger als im ohnehin preiswerten Mutterland.

Im nächsten Jahr werde ich mit Mein Schiff 4 „Kanaren mit Azoren“ 2.-16. April 2023 erneut das Archipel besuchen und als Landeskundlicher Lektor meine in diesem Jahr gesammelten Erfahrungen weitergeben. Falls ich euer Interesse für die Azoren geweckt habe, könnt ihr euch mit der Slide-Show „Augenblicke“ schon mal einen guten Eindruck von den Inseln verschaffen. Die Musik stammt übrigens von meinem Freund und Kollegen, dem Liedermacher Jonny Götze. Für den Link zum kostenlosen Download der „Augenblicke“ schickt mir bitte einfach eine E-Mail an@horst-mueller.de mit dem Kennwort „Azoren“.  

Top-Noten für "Das Luxus-Resort"

Inge Seibel und Horst Müller mit ihrem Roman "Das Luxus-Resort: Abzocke in Kanada"

Nach Erscheinen unseres Romans »Das Luxus-Resort: Abzocke in Kanada», den ich gemeinsam mit meiner Frau, Inge Seibel, geschrieben habe, freuen wir uns über ausgesprochen positive Reaktionen. Nachzuvollziehen ist das unter anderem an den sehr guten Bewertungen und fundierten Rezensionen bei ⇒ Amazon (kein Affiliate-Link). Falls ihr unseren realitätsnahen Wirtschaftskrimi noch nicht kennt, erfahrt  ihr mehr auf der Seite…

Kurt ist Butler, auch an Bord mit Reisebegleitservice

Kurt Reitzinger bietet Butler-Reisebegleitservice

Kurt Reitzinger habe ich vor Jahren an Bord der Mein Schiff-Flotte als unglaublich eloquenten, aber auch stets hilfsbereiten und einfühlsamen Kollegen kennen- und schätzen gelernt. Inzwischen hat sich der sympathische Österreicher mit einem Butler-Service selbständig gemacht. Mit seiner Philosophie, den Menschen durch seine Dienste „Zeitwohlstand zu schenken“, kommt er bei seiner Kundschaft bestens an. 

Nach dem erfolgreichen Einstieg mit weitgehend klassischen Butler-Dienstleistungen, hat er jetzt sein Angebot auf die Organisation und Begleitung von Reisen erweitert. Da kommen wieder Kreuzfahrten ins Spiel: Kurt Reitzinger kennt nicht nur die Gepflogenheiten auf Schiffen bestens, sondern war selbst schon in den allermeisten Reisezielen, die heute von Kreuzfahrtschiffen erreicht werden. Neben umfänglichen Leistungen, die Kurt insbesondere auch für Menschen mit eingeschränkter Gehfähigkeit offeriert, erwartet die Reisenden ein Begleiter, mit dem man einfach gern seine Zeit verbringt. Auf seiner Website Zeitwohlstand.jetzt gibt’s weitere Angebote, Informationen und alle Kontaktdaten zu Kurt Reitzinger.  

Ich bedanke mich für die Zeit, die ihr meinem Newsletter geschenkt habt. Nun hoffe ich, dass wir uns bald an Bord der Mein Schiff-Flotte oder anderswo wiedersehen – oder persönlich kennenlernen.  

Herzliche Grüße und einen schönen Sommer wünscht

Horst Müller

Ich habe auch „Sie“ mit „du“ angesprochen, weil ich (erstens) viele Empfänger dieser Mail ohnehin duze und (zweitens) das Siezen bei (Reise-) Bloggern verpönt ist. 

Newsletter bestellen

Keine Angst – wenn ihr hier den Newsletter bestellt, müsst ihr nicht damit rechnen, dass ich euch laufend den Posteingang „zumüllere“. Ich werde mich nur melden, wenn ich attraktive neue Inhalte im Blog zu bieten habe – maximal einmal im Monat. Versprochen. Außerdem könnt ihr den Newsletter jederzeit abbestellen. Und kostenlos ist der Service sowieso. Datenschutzerklärung

Letzter Newsletter – hier ansehen