Kreuzfahrten: Von Hamburg ins Blaue – vor Abfahrt

Teil 1 *

In Hamburg startet heute Abend (24. Juli) Mein Schiff 2 zur ersten von vier so genannten “Blauen Reisen”. Allen, die nicht mitfahren wollen, können oder dürfen, verraten wir wann und wo ihr beim Auslaufen am besten zuschauen, winken und fotografieren könnt. Schließlich haben wir auch noch etwas über Kristiansand in Südnorwegen zu berichten, obwohl dort nur ein “technischer Stop” gemacht wird. | ⇒ Teil 2: “Das Auslaufen”

Ohne Landgang von Hamburg nach Norwegen und wieder zurück
Schären vor Kristiansand

Selten zuvor haben wohl Reederei, Schiffsbesatzung und auch die Gäste so sehnsuchtsvoll, möglicherweise auch mit gemischten Gefühlen, einer Schiffsabfahrt entgegen gesehen. Am Freitagabend (24. Juli) soll um 21.30 Uhr Mein Schiff 2 am Cruise Center Steinwerder im Industrieteil des Hamburger Hafens zu einem Experiment starten: Die Mini-Kreuzfahrt mit dem Titel “Blaue Reise” führt ohne Landgang über die Unterelbe und durch die Nordsee bis nach Südnorwegen und zurück. In Kristiansand ist am späten Samstagabend lediglich ein “technischer Stop” vorgesehen. Am frühen Montagmorgen soll das knapp 100.000 BRZ große Schiff wieder in Steinwerder anlegen. Tui Cruises hat einen “Zehn-Punkte-Plan” erarbeitet, auf dessen Basis die Gesundheit  von Gästen und Besatzung an Bord gewährleistet werden soll.

Auslaufen in "Bürgerlicher Abenddämmerung"
Abendstimmung auf der Elbe

Wenn es keine Verspätungen bei der Abfahrt gibt, sollte das Auslaufen der Mein Schiff 2 am Freitagabend von mehreren Stellen entlang der Elbe gut zu beobachten – bzw. zu fotografieren und filmen sein. Planmäßig soll das Schiff um 21.30 Uhr in Steinwerder ablegen, das ist zwei Minuten nach Sonnenuntergang. Da wird es jedoch nicht gleich stockdunkel. Der Zeitraum nach dem Sonnenuntergang wird “Bürgerliche Abenddämmerung” genannt und die dauert am Freitag immerhin bis 22.16 Uhr.  Bei einigermaßen klarem Wetter kann man in dieser Zeit noch mühelos ein Buch lesen, ohne dafür künstliches Licht zu Hilfe nehmen zu müssen. Auch das Wetter soll angeblich “mitspielen”. Während es am Freitag tagsüber in Hamburg wohl eher trübe aussieht, soll es ab etwa 19.00 Uhr deutlich freundlicher werden. Um 21.30 Uhr soll die Temperatur bei 18 Grad liegen.

Beste Aussichten

Es gibt mehrere Punkte entlang der Elbe, von wo aus ihr am Freitagabend (24. Juli) Mein Schiff 2 beim Auslaufen zur ersten “Blauen Reise” beobachten, fotografieren und zuwinken könnt. Keinen Sinn macht es, wenn ihr euch an den Landungsbrücken oder an der Fischauktionshalle in Altona postiert, weil das Schiff vom Liegeplatz am Cruise Center Steinwerder im Industriehafen (siehe A bei Google Maps) kommt und erst auf Höhe des Bürokomplexes Dockland zunächst in die Norderelbe einfährt, die sich nur wenige Meter weiter mit der Süderelbe vereinigt und nunmehr wieder als Elbe über 100 km in die Nordsee fließt. In meine Tipps habe ich die möglichen Standorte am Elbstrand Blankenese oder am Schulauer Fährhaus in Wedel (Schiffsbegrüßungsanlage) nicht mit einbezogen, weil es dann schon dunkel und damit zu spät für gute “Aussichten” auf Mein Schiff 2 sein dürfte. 

Hinweis: Durch Aufruf der  Rubrik “Auslaufen Mein Schiff 2 bei Google Maps” mit der Umschalttaste werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Eine hervorragende Aussicht auf Mein Schiff 2 solltet ihr von der 25 m hoch gelegenen  Aussichtsplattform des Dockland Office Buildings haben. Die Ebene erreicht ihr über 136 Treppenstufen. Ein Fahrstuhl steht nicht zur Verfügung. Das Betreten des Außenbereichs ist 24 Stunden möglich und kostenlos. Falls euch der “Aufstieg” zu mühevoll ist, könnt ihr auch vom Fähranleger das Auslaufen beobachten. | Fähre 62 bis Dockland oder Bus 111 bis Kreuzfahrtterminal Altona

Nur 1,6 km weiter elbabwärts liegt der Museumshafen Övelgönne. Hier könnt ihr Mein Schiff 2 entweder vom Fähranleger Neumühlen oder vom anschließenden Strand aus beobachten. Einen sehr schönen Überblick habt ihr, wenn ihr auf dem Fußweg am Hang direkt vor den kleinen Häusern parallel zum Strand entlang geht. | Fähre 62 bis Neumühlen oder Bus 112 bis Endstation Neumühlen | Im Gegensatz zu Dockland dürfte es hier schwierig werden, freie Parkplätze zu finden

Das ist der Tipp für die Experten unter den Schiffsfotografen. Dazu müsst ihr auf die andere Elbseite nach Finkenwerder zum Rüschpark fahren. Am Ende steht ein kleiner Beobachtungsturm direkt am Wasser, von dessen ca. 10 m hoch gelegenen Plattform sehr gute Fotos von vorbeifahrenden Schiffen gelingen. | Hafenfähre 64 ab Finkenwerder bis Rüschpark oder Bus 150 ab Bahnhof Altona bis Nordmeerstraße | Parkplätze sollten hier um die Uhrzeit problemlos zu bekommen sein

Der nächste Aussichtspunkt befindet sich wiederum auf der nördlichen Elbseite in Teufelsbrück. Hier könnt ihr die Mein Schiff 2 vom Fähranleger gut beobachten. Wer die “Schiffsbeobachtung” mit einem Abendessen verbinden will, findet  auf dem Fähranleger Teufelsbrück und in der näheren Umgebung  gleich mehrere Möglichkeiten dafür. | Hafenfähre 64 ab Finkenwerder bis Teufelsbrück  oder Bus 111 bis Endstation | Parkplätze gibt’s auf der anderen Seite der Elbchaussee 

Schiffstester ist live dabei
Schiffstester Matthias Morr - hier auf Mein Schiff Herz

Falls ihr keine Zeit und/oder Lust habt am Freitagabend in Hamburg an die Elbe zu fahren – oder weil ihr nicht in der “Gegend” seid, könnt ihr das Auslaufen von Mein Schiff 2 dennoch mit verfolgen.  Schiffstester Matthias Morr wird – fast schon selbstverständlich – bei der Premiere der “Blauen Reisen” mit an Bord sein. Matthias will sich am Freitag (24. Juli) ab 21.25 via Live-Übertragung bei YouTube vom Schiff melden. Am Montag soll es dann ab 20.30 Uhr – ebenfalls bei You Tube – ein Fazit dieser wohl außergewöhnlichen Reise geben.

Kristiansand und die Kanelboller
Zimtschnecken bleiben diesmal in Norwegen

Zum Schluss muss ich noch eine Geschichte loswerden, die ich im vergangenen Jahr mit Gästen auf Mein Schiff 1 – der fast baugleichen Schwester der “2” – erleben durfte: In meinem Landeskundigen Vortrag über Kristiansand hatte ich von “Kanelboller” geschwärmt. Diese nordischen Zimtschnecken bekommt man tatsächlich in Südnorwegen in hervorragender Qualität. Allerdings konnte ich nicht ahnen, dass – gefühlt – so ziemlich alle der ca. 1.350 Teilnehmer*innen sich am folgenden Tag auf “Zimtschneckenjagd” in Kristiansand begeben würden. Als ich gegen Mittag das Schiff verließ, kamen mir schon die ersten enttäuschten Gäste entgegen: “Es gibt in der ganzen Stadt keine Zimtschnecken mehr.” Diesmal dürfen die netten Norweger*innen die Kanelboller für sich behalten…

*Hinweis: Auf dem Titelbild ist die nahezu baugleiche Mein Schiff 1 im Mai 2018 im Hamburger Hafen zu sehen. Die “Blauen Reisen ab Hamburg werden mit der Mein Schiff 2 durchgeführt.

Hamburger Hafen: Kreuzfahrt mit dem "Bügeleisen"