Die “Schnutenpulligang” auf Mein Schiff 2

Diese charmanten jungen Damen gehören an Bord unserer Mein Schiff 2 zu den “Gastgebern Crowd Control”. Weil das ein wenig sperrig klingt, nenne ich sie “Schnutenpulligang” ohne dabei ihre vorrangige Aufgabe herabwürdigen zu wollen; ganz im Gegenteil: Nora, Imke, Julia und noch einmal Julia (v.l.) sorgen mit weiteren Kolleg*innen dafür, dass an Bord die Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten werden.

Mit Schnutenpulli auf Mein Schiff 2

Und das bislang mit großem Erfolg: Auf der Mein Schiff 2 tragen Mannschaften und Gäste brav ihre Schnutenpullis, überall dort wo es notwendig ist. Falls doch mal eine “Maske” verrutscht sein sollte oder gar “vergessen” wurde, kommt umgehend ein freundlicher aber bestimmter Hinweis von der “Schnutenpulligang”. Dank der umsichtigen Schutzmaßnahmen fühle ich mich an Bord der “2” seit nunmehr vier Wochen so sicher, wie an keinem anderen öffentlichen Ort zuvor. So freue ich mich jetzt schon auf die beiden nächsten Reisen: Ab Freitag (2. Oktober 2020) begleite ich zwei weitere einwöchige Reisen, die von Hamburg durch die Nord- und Ostsee bis ins Zentrum von Stockholm führen. Anschließend geht’s ins finnische Turku, wo wir von Bord unserer Mein Schiff 2 aus die Meyer Werft besichtigen.   ⇒ Hier geht’s weiter zu den Maps, Bildern und Infos

Mein Schiff 2 im Stockholmer Schärengarten