Helsinki: Zu Gast bei den Glücklichen

In Finnland leben die glücklichsten Menschen der Welt. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest der World Happiness Report 2019, herausgegeben von den Vereinten Nationen. Ich besuche mit euch Helsinki und stelle euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der  Hauptstadt der Glücklichen vor. Eine Warnung vorweg: Die finnische Metropole ist verdammt teuer. Für eine Tasse Kaffee zahlt man meistens vier Euro und mehr.

Sprung in den Päijänne in Mittelfinnland | Bild: Tommaso Fornoni/Unsplash

Um ehrlich zu sein, musste ich nicht lange überlegen, mit was ich meine Ausführungen über Finnland beginne. Na, klar mit der Sauna – die so typisch für das Land im Nordosten Europas ist, wie kaum etwas anderes. Seit etwa 1.500 Jahren werden hier  Schwitzbäder genommen. Heute soll es knapp 1,7 Mio. Saunaöfen im Land geben – wobei Finnland lediglich 5, 5 Mio. Einwohner hat. Theoretisch können sich also etwa drei Finnen eine Sauna teilen. Saunagänge gehören in Finnland zum täglichen Leben, weil sie gesund sind, die Geselligkeit fördern und an langen dunklen Wintertagen gerade auch auf dem Land für Abwechslung sorgen. Selbst Familienfeiern und Partys unter Freunden werden in Schwitzbädern durchgeführt.

04-2019-MS3-Ostsee-460
Sauna-Gondel am Riesenrad in Helsinki
06-Eduskunta1907
Sitzung des finnischen Parlaments 1907 | Bild: Signe Brander

Die regelmäßigen, zum Teil auch feuchtfröhlichen Saunagänge mögen durchaus für Glücksgefühle bei den Finnen sorgen. In der Geschichte des Landes sind zumindest kaum Hinweise für längere Glücksphasen zu finden. Mitte des 12. Jh. wurde das Land von den Schweden besetzt, zu Beginn des 19. Jh. kamen die Russen und machten Finnland zum teilweise autonomen Großfürstentum. Nach der russischen Oktoberrevolution erlangten die Finnen erstmals ihre Unabhängigkeit. Im Zweiten Weltkrieg geriet das Land zeitweise zwischen die Fronten zwischen Deutschland und der Sowjetunion. Dabei wurden weite Teile Finnlands verwüstet. 

Nach dem 2. Weltkrieg zählte Finnland bis in die 1960er Jahre hinein zu den ärmsten Ländern Europas. Man versuchte sich einerseits mit dem mächtigen Nachbarn Sowjetunion zu arrangieren, andererseits aber auch Zusammenarbeiten mit den skandinavischen Nachbarn aufzubauen. Der Aufstieg zu einem der wohlhabendsten Länder weltweit begann jedoch erst nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Finnland entwickelte sich seit den 1990er Jahren zum High-Tech-Land mit Unternehmen Nokia an der Spitze. Das Land ist seit 1995 Mitglied der EU und führte schon 2002 – im Gegensatz zum benachbarten Schweden – den Euro ein. Von den insgesamt 5,5 Mio. Einwohnern leben 1,5 Mio. im Großraum Helsinki, davon 635.000 in der Hauptstadt selbst.

07-2019-MS3-Ostsee-476
Denkmal "Drei Schmiede" vor dem Kaufhaus Stockmann in Helsinki

Liegeplatz und Umgebung

Hinweis: Durch Aufruf der nachfolgenden Rubrik “Helsinki Hafen mit Google Maps” mit der Umschalttaste werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

08-2019-MS3-Ostsee-385
Blick auf den Westport

1 Liegeplatz in Hernesaaren: Kreuzfahrtschiffe liegen außerhalb an einem Pier im Industriehafen. Wenn ihr keinen organisierten Ausflug mitmacht, erreicht ihr das Stadtzentrum entweder mit dem kostenpflichtigen Shuttle Bus (bis Kaufhaus Stockmann) oder mit dem Bus der Linie 14 ab Haltestelle Hernesaaren laituri (vom Schiff ca. 500 m) bis zur Haltestelle Bulevardi. Die 3-4 km lange Strecke ins Stadtzentrum solltet ihr nicht zu Fuß gehen, weil sie durch wenig attraktives hafen- und Vorstadtgebiet führt.

1 Bulevardi: .

Unterwegs in Kopenhagen

Das Zentrum von Kopenhagen kann man gut zu Fuß erkunden. Zwischen der kleinen Meerjungfrau und dem Rathausplatz beträgt die Entfernung gerade mal 4 km. In diesem Bereich liegen alle wichtigen Sehenswürdigkeiten. Euren Bummel entlang des Hafens und durch das Zentrum solltet ihr mit einer Bootstour durch Kanäle und den Hafen ergänzen. | Start in Nyhavn, Standardtour ca. 60 Min., 95 DKK, Ticketverkauf an den Anlegestellen. | Kopenhagen ist ein sicheres Reiseziel. Trotzdem sollte man in der Innenstadt und in Nyhavn auf seine Wertsachen achten. Taschendiebstähle sind auch in der dänischen Hauptstadt nicht ganz auszuschließen.

07-kopenhagen
Reiseleiter auf einer Bootstour in Kopenhagen
06-kopenhagen
Nobles Einkaufscenter Magasin du Nord

Währung ist die dänische Krone (DKK). Im Frühsommer 2019 lag der Umtauschkurs bei 7,5 DKK für 1 Euro. Die Untereinheit Öre wird im normalen Geschäftsbetrieb kaum genutzt. Gezahlt wird nahezu alles und überall mit Kredit- und/oder Geldkarten. Euro werden zwar häufig akzeptiert, allerdings ist dabei der Kurs im Vergleich zum offiziellen Wechselkurs meistens ungünstiger. Es lohnt sich nicht, vor Reiseantritt DKK zu besorgen, da der Wechselkurs bei deutschen Geldinstituten fast immer schlechter ist als in Dänemark. Das Niveau für übliche touristische Leistungen (Cafés, einfache Restaurants, Eintritte, Ausflüge) liegt in Kopenhagen 20 bis 30 Prozent über den Preisen in deutschen Großstädten. Vergleichsweise noch teurer sind Lebensmittel und Kleidung.

Smørrebrød bei Ida Davidsen

Bekannt ist Dänemark für seine leckeren „Butterbrote“. Die heißen hier Smørrebrød und wurden angeblich im Jahr 1888 von Ida Davidsens Urur-Großvater ganz in der Nähe von Schloss Amalienborg zum ersten Mal in etwa so raffiniert belegt, wie wir sie heute kennen. Ida hat die Tradition fortgeführt. Die Smørrebrøds belegt mit Lachs, Hering, Krabben, Roastbeef und anderen leckeren Dingen kosten zwischen 65 Kronen und 160 Kronen.  | Ida Davidsen, Montag-Freitag, 10.30-17.00 Uhr, Store Kongensgade 70. | Eine gute – und vor allem preiswertere Alternative – ist die Brooklyn Bar Koebenhavn, Toldbodgade 3, Kopenhagen 1253 (Quergasse vom Nyhavn)

24-kopenhagen
Store Kongensgade 70

Überhaupt sind Restaurantbesuche  in Kopenhagen nicht unbedingt preiswert, dafür bekommt man meistens eine gute Qualität geboten. Neben Smørrebrøds sind vor allem Fischgerichte aller Art zu empfehlen. Ein „Muss“ ist das dänische Eis, das in der Konsistenz zwischen Eiskugeln und Softeis liegt. Für zwei Kugeln in einer frisch gebackenen Waffel zahlt man zwar zwischen 7 und 8 Euro, dafür ist das Eis unwiderstehlich gut. Wer lieber Kuchen mag, findet in den zahlreichen Bäckereien und Konditoreien in der Kopenhagener Innenstadt eine reiche Auswahl. Neben Plunderstücken sind dänische Obstkuchen besonders lecker.

Tipps für Kopenhagen

Die kleine Meerjungfrau ist das Wahrzeichen von Kopenhagen

Hinweis: Durch Aufruf der nachfolgenden Rubrik “Kopenhagen Zentrum mit Google Maps” mit der Umschalttaste werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

1 Die kleine Meerjungfrau: die kleinste und zugleich wichtigste Sehenswürdigkeit für viele Besucher Kopenhagens. Die Bronzestatute ist gerade einmal 1,25 m hoch, aber immerhin 175 kg schwer. Sie war im Jahr 1913 ein Geschenk des Brauers Carl Jacobsen, der die Carlsberg-Brauerei gründete. Die kleine Meerjungfrau ist angelehnt an das gleichnamige Märchen des dänischen Autors Hans Christian Andersen. Darin wird die Geschichte einer unglücklichen Meerjungfrau erzählt, die lieber an Land leben möchte.

11-kopenhagen
Die kleine Meerjungfrau ist (fast) nie allein
11-Meerjungfrau
Vorbild war das Märchen von Hans Christian Andersen

Bildhauer Edvard Eriksen hatte sich von der Ballerina Ellen Price inspirieren lassen, die damals die Hauptrolle im Ballet „Die kleine Meerjungfrau“ am königlichen Theater tanzte. Angeblich lehnte es die Ballerina jedoch ab, entblößt für den Bildhauer zu posieren. So wurde Eriksens Frau Eline zum Modell für die Skulptur. Das Kopenhagener Wahrzeichen wurde seitdem schon mehrfach zum Vandalismus-Opfer. Zweimal hat sie ihren Kopf verloren, einmal wurde ihr der Arm abgesägt und mehrfach wurde sie mit Farbe überschüttet. Wer die Meerjungfrau “für sich” haben will, sollte möglichst früh am Morgen kommen. Die besten Fotos von Land aus gelingen wegen der Lichterverhältnisse allerdings am Nachmittag.  

2 Schloss Amalienborg: Die Kopenhagener Stadtresidenz der dänischen Königin Margrethe II. Die im 17. Jahrhundert erbaute Schlossanlage besteht aus vier identischen Gebäuden. Im Palais Christian IX. wohnt Ihre Majestät die Königin. Ob sie zuhause ist erkennt man daran, dass die Flagge gehisst ist. In der Mitte des Schlossplatzes steht eine Statue des Königs Frederik V. aus dem Jahr 1771.  Im Palais Christian VIII. ist das Amalienborg Museum untergebracht. | 10.00- 16.00 Uhr | 105 DKK.

12-kopenhagen
Schloss Amalienborg mit Reiterstatue
13-kopenhagen
Wachablösung im Schlosshof Amalienborg

Die Wachablösung am Schloss Amalienborg findet täglich um 12.00 Uhr statt. Dafür verlässt die Königliche Leibgarde um 11.30 Uhr die Kaserne am Rosenborg Schloss und marschiert ein Stück durch die Stadt zum Schloss Amalienborg. Parade und Wachablösung gibt es in verschiedenen Formen: Königswache, Leutnantswache und Palaiswache. Die Königswache ist die umfangreichste Form und wird durchgeführt, wenn sich Königin Margrethe II. auf Schloss Amalienborg aufhält. 

3 Schloss Rosenborg erinnert mich an ein Märchenschloss. König Christian IV. ließ  Rosenborg zu Beginn des 17. Jh. als Lustschloss erbauen. Bis 1720 wurde das Anwesen mit großem Schlossgarten von der königlichen Familie bewohnt. Heute ist hier ein historisches Museum, in dem besonders kostbare Schätze des Königreichs Dänemark ausgestellt sind: so im Erdgeschoss die Kronjuwelen und die königlichen Insignien. | Museum: 10.00-16.00 Uhr,  115 DKK; der Zugang zum Außengelände und zum Park ist kostenfrei.

14-kopenhagen
Das frühere Lustschloss Rosenborg
15-kopenhagen
Der Runde Turm ist ein beliebter Aussichtspunkt

4 Runder Turm: Den heute beliebten Aussichtspunkt ließ Christian IV. zu Beginn des 17. Jh. in Gedenken an den 1601 verstorbenen dänischen Astronomen Tycho Brahe als Observatorium erbauen. Heute wird der Turm vor allem von Hobby-Astronomen genutzt. Auf die Aussichtsplattform in 36 m Höhe gelangt man über einen treppenlosen Rundgang. Ein Aufzug steht nicht zur Verfügung. | 10.00-20.00 Uhr, abweichende Öffnungszeiten April – Oktober | 25 DKK

Strøget: In Kopenhagen könnt ihr problemlos “auf den Strich” gehen. Das ist der Strøget, der 1,1 km lange Boulevard im Zentrum der Stadt zwischen Rathausplatz und Nyhavn. Bei der Eröffnung im Jahr 1962 war das die längste Fußgängerzone Europas. Der Caritasbrunnen auf dem Alten Markt, den der Strøget im Verlauf kreuzt, diente im 17. und 18. Jh. der Wasserversorgung für die Menschen im Kopenhagener Zentrum. Heute ist er vor allem ein beliebter Treffpunkt für Bummel über den Strøget mit seinen Kaufhäusern, Geschäften, edlen Boutiquen, Cafés und Restaurants.

16-kopenhagen
Der Strøget am Alten Markt
22-kopenhagen
Das Kopenhagener Rathaus (Bild: Bill Ebbesen)

6 Rathaus: Am Ende der Haupteinkaufsstraße Strøget liegt das zwischen 1892 und 1905 erbaute Rathaus von Kopenhagen am Radhuspladsen – dem zentralen Platz der Stadt. Ihr könnt die öffentlich zugänglichen Räume in dem imposanten Gebäude kostenfrei besuchen – und zwar zwischen 09.00 und 16.00 Uhr. Außerdem werden geführte Touren in englischer Sprache um 13.00 Uhr angeboten (50 DKK). Um 11.00 und um 14.00 Uhr könnt ihr für 30 Dänische Kronen auf den 105,60 m hohen Turm hinauffahren .

7 Tivoli: Neben der kleinen Meerjungfrau ist der Freizeit- und Vergnügungspark Tivoli die bekannteste Attraktion von Kopenhagen. Der schon 1843 eröffnete Tivoli gilt als der zweitälteste Vergnügungspark der Welt. Der älteste ist übrigens der Bakken am Stadtrand von Kopenhagen. Das besondere am Tivoli ist nicht nur, dass er atemberaubende Fahrgeschäfte und hübsche Parklandschaften bietet, der Vergnügungspark liegt dazu auch noch mitten in der Stadt – zwischen Rathaus und Hauptbahnhof. | April – September 11.00-23.00 Uhr, 130 DKK ohne Fahrgeschäfte. Abweichende Öffnungszeiten und Preise an Halloween, Weihnachten, in der Wintersaison und zu Ostern.

23-kopenhagen
Eingang zum Tivoli (Bild: Tivoli Gardens)
25-kopenhagen
Schloss Christiansborg

8 Im Schloss Christiansborg sind die Spitzen der drei Staatsgewalten des Königreichs Dänemark untergebracht: Neben den Räumen des Parlaments – Folketing – befinden sich das Oberste Gericht und der Dienstsitz des Ministerpräsidenten in dem zwischen 1906 und 1937 errichteten mächtigen Bau. Das Schloss hat mit 106 m auch den höchsten Turm in Kopenhagen – auf den man kostenlos hinauffahren kann. Bei schönem Wetter müsst ihr allerdings mit Wartezeiten rechnen. | Aufzug zum Turm Dienstag – Sonntag, 11.00-20.00 Uhr (bis 17.30 Uhr am Sonntag) 

Nyhavn ist das touristische Zentrum Kopenhagens

9 Nyhavn: Ein wenig wie in Amsterdam – und doch dänisch und bunt. Ursprünglich war das ein geschäftiger Handelshafen, wo Schiffe aus aller Welt anlegten, Seeleute in Kneipen und Bars feierten und Freudenmädchen auf zahlungskräftige Kunden hofften. Heute ist Nyhavn – der neue Hafen – ein bei Kopenhagenern und ihren Besuchern beliebtes Szeneviertel am Abend. Tagsüber bieten die bunten Häuser entlang des Kanals beste Fotomotive. Die Bausubstanz reicht hier bis ins Jahr 1681 zurück. Im 19. Jahrhundert lebte hier Dänemarks berühmtester Dichter und Schriftsteller Hans Christian Andersen – direkt am Kanal in den Häusern Nr. 18, 20 und 67. Hier schrieb er Märchen wie “Die Prinzessin auf der Erbse”.

Gut zu wissen

1. Name der StadtOcho Rios
2. Einwohner ca. 10.000
3. LandJamaika
4. SpracheEnglisch
5. HDI-IndexPlatz 97 von 189
6. WährungJamaika Dollar | ca. 153 = 1 €
7. ZahlungsmittelUS-Dollar in kleiner Stückelung
8. Preisniveau90% von Deutschland
9. Sicherheitgering bzw. sehr gering
  1. Kleinstadt und Badeort an der Nordküste  Jamaikas, gegründet im 17. Jh.
  2. Angabe aus dem Jahr 2017
  3. Knapp 3 Mio. Einw.; Britisches Commonwealth, unabhängig seit 1962
  4. Einheimische sprechen auch Patois, Deutsch ist wenig verbreitet
  5. Index der menschlichen Entwicklung der UN, Faktoren wie Lebenserwartung, Gesundheitswesen, Bildung, Einkommen, Demokratie, Sicherheit etc. Angaben aus 2017
  6. Stand: Februar 2018 
  7. Wechselgeld meistens in Jam. Dollar, Kreditkarten werden in Geschäften tw. angenommen
  8. Für typische touristische Leistungen (Restaurant, Taxi, Souvenirs) – ohne Hotel
  9. siehe Hinweise des Auswärtigen Amtes

Quiz: SchlauMüller in Kopenhagen

1. Welche Meerenge trennt Kopenhagen von Schweden?

  • FALSCH!
  • Der Kleine Belt ist die Meerenge zwischen der Halbinsel Jütland (auch als “dänisches Festland” bezeichnet) und der dänischen Insel Fünen.
  • Der Große Belt ist die Meerenge zwischen den dänischen Inseln Fünen und Seeland. 
  • Die Meerenge zwischen Kopenhagen und Schweden ist der Öresund. Mit der im Jahr 2000 eröffneten Öresundverbindung, einer 16 km langen Brücken-Tunnel-Kombination, sind die dänische Insel Seeland und das südschwedische Festland seitdem miteinander verbunden. 
  • FALSCH!
    Der Große Belt ist die Meerenge zwischen den dänischen Inseln Fünen und Seeland. 
  • Der Kleine Belt ist die Meerenge zwischen der Halbinsel Jütland (auch als “dänisches Festland” bezeichnet) und der dänischen Insel Fünen.
  • Die Meerenge zwischen Kopenhagen und Schweden ist der Öresund. Mit der im Jahr 2000 eröffneten Öresundverbindung, einer 16 km langen Brücken-Tunnel-Kombination, sind die dänische Insel Seeland und das südschwedische Festland seitdem miteinander verbunden. 
  • RICHTIG!
    Die Meerenge zwischen Kopenhagen und Schweden ist der Öresund. Mit der im Jahr 2000 eröffneten Öresundverbindung, einer 16 km langen Brücken-Tunnel-Kombination, sind die dänische Insel Seeland und das südschwedische Festland seitdem miteinander verbunden. 
  • Der Kleine Belt ist die Meerenge zwischen der Halbinsel Jütland (auch als “dänisches Festland” bezeichnet) und der dänischen Insel Fünen.
  • Der Große Belt ist die Meerenge zwischen den dänischen Inseln Fünen und Seeland. 

2. Welche schwedische Großstadt erreicht man über eine Brücken-Tunnel-Kombination von Kopenhagen aus?

  • RICHTIG! 
    Über die 16 km lange Öresundverbindung könnt ihr von Kopenhagen aus die schwedische Großstadt Malmö schon in 15 Minuten erreichen.
  • Die schwedische Hauptstadt Stockholm liegt im Osten des Landes an der Ostsee.
  • Die zweitgrößte schwedische Stadt Göteborg liegt im Westen des Landes am Kattegat. 
  • FALSCH!
  • Die schwedische Hauptstadt Stockholm liegt im Osten des Landes an der Ostsee.
  • Die zweitgrößte schwedische Stadt Göteborg liegt im Westen des Landes am Kattegat. 
  • Über die 16 km lange Öresundverbindung könnt ihr von Kopenhagen aus die schwedische Großstadt Malmö schon in 15 Minuten erreichen. 
  • FALSCH!
  • Die zweitgrößte schwedische Stadt Göteborg liegt im Westen des Landes am Kattegat. 
  • Die schwedische Hauptstadt Stockholm liegt im Osten des Landes an der Ostsee.
  • Über die 16 km lange Öresundverbindung könnt ihr von Kopenhagen aus die schwedische Großstadt Malmö schon in 15 Minuten erreichen. 

3. Welches Schloss ist die Kopenhagener Stadtresidenz der dänischen Königin Margrethe II?

  • RICHIG! 
  • Das aus vier gleichen Bauwerken bestehende Schloss Amalienborg ist seit Ende des 18. Jh. die offizielle Stadtresidenz des dänischen Königshauses. 
  • Das ursprünglich als Lustschloss zu Beginn des 17. Jh. gebaute Schloss Rosenborg wurde nur bis zum Jahr 1710 vom dänischen Königshaus als Residenz genutzt.
  • Im heutigen Schloss Christiansborg, das erst zu Beginn des 20. Jh. erbaut wurde, gibt es zwar repräsentative Räume des dänischen Königshauses – es ist aber keine Residenz. In dem imposanten Gebäude sind neben dem dänischen Parlament “Folketing” das oberste Gericht des Königreichs sowie ein Dienstsitz des Ministerpräsidenten untergebracht.
  • FALSCH! 
  • Das ursprünglich als Lustschloss zu Beginn des 17. Jh. gebaute Schloss Rosenborg wurde nur bis zum Jahr 1710 vom dänischen Königshaus als Residenz genutzt.
  • Im heutigen Schloss Christiansborg, das erst zu Beginn des 20. Jh. erbaut wurde, gibt es zwar repräsentative Räume des dänischen Königshauses – es aber keine Residenz. In dem imposanten Gebäude sind neben dem dänischen Parlament “Folketing” das oberste Gericht des Königreichs sowie ein Dienstsitz des Ministerpräsidenten untergebracht.
  • Das aus vier gleichen Bauwerken bestehende Schloss Amalienborg ist seit Ende des 18. Jh. die offizielle Stadtresidenz des dänischen Königshauses. 
  • FALSCH! 
  • Im heutigen Schloss Christiansborg, das erst zu Beginn des 20. Jh. erbaut wurde, gibt es zwar repräsentative Räume des dänischen Königshauses – es ist aber keine Residenz. In dem imposanten Gebäude sind neben dem dänischen Parlament “Folketing” das oberste Gericht des Königreichs sowie ein Dienstsitz des Ministerpräsidenten untergebracht.
  • Das ursprünglich als Lustschloss zu Beginn des 17. Jh. gebaute Schloss Rosenborg wurde nur bis zum Jahr 1710 vom dänischen Königshaus als Residenz genutzt.
  • Das aus vier gleichen Bauwerken bestehende Schloss Amalienborg ist seit Ende des 18. Jh. die offizielle Stadtresidenz des dänischen Königshauses. 

4. Die dänische Königin Margarete II. hat eine großeLeidenschaft...

  • FALSCH!
  • Soweit bekannt, hat Margarethe II. niemals auf Skiern gestanden.
  • Als Sängerin hat Margarethe II. keine Furore gemacht. 
  • Die dänische Königin Margarethe hat sich längst auch als Malerin einen Namen gemacht. Die bevorzugten Motive der Monarchin sind die Küstenlandschaften ihrer wunderschönen Heimat Dänemark.
  • FALSCH!
  • Als Sängerin hat Margarethe II. keine Furore gemacht. 
  • Soweit bekannt, hat Margarethe II. niemals auf Skiern gestanden.
  • Die dänische Königin Margarethe hat sich längst auch als Malerin einen Namen gemacht. Die bevorzugten Motive der Monarchin sind die Küstenlandschaften ihrer wunderschönen Heimat Dänemark.
  • RICHTIG!
  • Die dänische Königin Margarethe hat sich längst auch als Malerin einen Namen gemacht. Die bevorzugten Motive der Monarchin sind die Küstenlandschaften ihrer wunderschönen Heimat Dänemark.
  • Als Sängerin hat Margarethe II. keine Furore gemacht. 
  • Soweit bekannt, hat Margarethe II. niemals auf Skiern gestanden.

5. Wie groß - oder klein - ist das Wahrzeichen von Kopenhagen "Die kleine Meerjungfrau"?

  • RICHTIG!
  • Die kleine Meerjungfrau ist nur 1,25 m groß und damit eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt.
  • Noch kleiner als die Meerjungfrau ist mit 61 cm “Manneken Pis”, eines der Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt Brüssel.
  • 83 cm misst “Der kleine Trotzkopf” von Gustav Vigeland, der in dem Skulpturenpark in Oslo zu sehen ist.
  • FALSCH!
  • Deutlich kleiner als die Meerjungfrau ist mit 61 cm “Manneken Pis”, eines der Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt Brüssel.
  • 83 cm misst “Der kleine Trotzkopf” von Gustav Vigeland, der in dem Skulpturenpark in Oslo zu sehen ist.
  • Die kleine Meerjungfrau ist nur 1,25 m groß und damit eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt.
  • FALSCH!
  • 83 cm misst “Der kleine Trotzkopf” von Gustav Vigeland, der in dem Skulpturenpark in Oslo zu sehen ist.
  • Deutlich kleiner als die Meerjungfrau ist mit 61 cm “Manneken Pis”, eines der Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt Brüssel.
  • Die kleine Meerjungfrau ist nur 1,25 m groß und damit eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt.