ReiseQUIZ 5: Sankt Petersburg

St. Petersburg zählt für mich zu den besonders faszinierenden Reisezielen in Euro – und darüber hinaus. In meinem ReiseQUIZ zu der Ostseemetropole geht’s um  hohe Gebäude und tief gelegene Orte. Zudem solltet ihr euch ein wenig in Politik, Sport und bei den Sehenswürdigkeiten in St. Petersburg auskennen. Wenn das der Fall ist, könnt ihr schon loslegen…

1. Das Lakhta Center in St. Petersburg ist das höchste Gebäude Europas. Wie hoch ist das Gebäude?

  • RICHTIG!
  • Der 2018 fertiggestellte Büro- und Freizeitkomplex Lakhta Center ist mit 462 m das höchste Gebäude Europas
  • Weltweit liegt das Lakhta Center allerdings nur auf Rang 13 unter den höchsten Gebäuden der Welt. 
  • Weltweit höchstes Gebäude ist Burj Khalifa in Dubai mit 828 m.
  • Das One World Trade Center in New York ist mit 541 m zurzeit das höchste Gebäude der USA und liegt weltweit “nur” auf Platz 6. 
  • Das Lakhta Center, benannt nach dem gleichnamigen St. Petersburger Stadtbezirk, wurde vom russischen Energiekonzern Gazprom als Zentrale erbaut. Neben Büros des Energieriesen enthält der Komplex vor allem Freizeiteinrichtungen.
  • FALSCH!
  • Weltweit höchstes Gebäude ist Burj Khalifa in Dubai mit 828 m.
  • Der 2018 fertiggestellte Büro- und Freizeitkomplex Lakhta Center ist mit 462 m das höchste Gebäude Europas
  • Weltweit liegt das Lakhta Center allerdings nur auf Rang 13 unter den höchsten Gebäuden der Welt. 
  • Das One World Trade Center in New York ist mit 541 m zurzeit das höchste Gebäude der USA und liegt weltweit “nur” auf Platz 6. 
  • Das Lakhta Center, benannt nach dem gleichnamigen St. Petersburger Stadtbezirk, wurde vom russischen Energiekonzern Gazprom als Zentrale erbaut. Neben Büros des Energieriesen enthält der Komplex vor allem Freizeiteinrichtungen.
  • FALSCH!
  • Das One World Trade Center in New York ist mit 541 m zurzeit das höchste Gebäude der USA und liegt weltweit “nur” auf Platz 6. 
  • Der 2018 fertiggestellte Büro- und Freizeitkomplex Lakhta Center ist mit 462 m das höchste Gebäude Europas
  • Weltweit liegt das Lakhta Center allerdings nur auf Rang 13 unter den höchsten Gebäuden der Welt. 
  • Weltweit höchstes Gebäude ist Burj Khalifa in Dubai mit 828 m.
  • Das Lakhta Center, benannt nach dem gleichnamigen St. Petersburger Stadtbezirk, wurde vom russischen Energiekonzern Gazprom als Zentrale erbaut. Neben Büros des Energieriesen enthält der Komplex vor allem Freizeiteinrichtungen.

2. Jetzt geht es unter die Erde. Welches ist die weltweit am tiefsten gelegene U-Bahn bzw. Metro-Station?

  • FALSCH! 
  • Die bereits im Jahr 1907 gebaute U-Bahn-Station Hampstead ist die tiefste unterirdische Haltestelle in London und im gesamten Vereinigten Königreich. Sie liegt 58,50 m unter der Erde. 
  • Die tiefste U-Bahn- bzw. Metro-Station der Welt befindet sich in Kiew. Der 1960 eröffnete Bahnhof Arsenalna befindet sich in einer Tiefe von 105,50 m.
  • Die erst 2011 eröffnete Station Admiralteyskaya-1 in St. Petersburg ist mit 86 m die tiefste Metro-Bahn-Station Russlands und die zweittiefste der Welt.
  • RICHTIG!
  • Die tiefste U-Bahn- bzw. Metro-Station der Welt befindet sich in Kiew. Der 1960 eröffnete Bahnhof Arsenalna befindet sich in einer Tiefe von 105,50 m.
  • Die bereits im Jahr 1907 gebaute U-Bahn-Station Hampstead ist die tiefste unterirdische Haltestelle in London und im gesamten Vereinigten Königreich. Sie liegt 58,50 m unter der Erde. 
  • Die erst 2011 eröffnete Station Admiralteyskaya-1 in St. Petersburg ist mit 86 m die tiefste Metro-Bahn-Station Russlands und die zweittiefste der Welt.
  • FALSCH!
  • Die erst 2011 eröffnete Station Admiralteyskaya-1 in St. Petersburg ist mit 86 m die tiefste Metro-Bahn-Station Russlands und die zweittiefste der Welt.
  • Die tiefste U-Bahn- bzw. Metro-Station der Welt befindet sich in Kiew. Der 1960 eröffnete Bahnhof Arsenalna befindet sich in einer Tiefe von 105,50 m.
  • Die bereits im Jahr 1907 gebaute U-Bahn-Station Hampstead ist die tiefste unterirdische Haltestelle in London und im gesamten Vereinigten Königreich. Sie liegt 58,50 m unter der Erde. 

3. Der russische Fußballmeister des Jahres 2019 kommt aus St. Petersburg. Wie heißt der Verein?

  • FALSCH!
  • ZSKA ist ein international bekannter Fußballclub aus Moskau. Das Kürzel steht für “Zentralny sportiwny klub Armii” und bedeutet übersetzt “Zentraler Sportklub der Armee”. Der ehemalige Armee-Club wird heute vom russischen Oligarchen Roman Abramowitsch finanziell unterstützt. 
  • Russischer Meister wurde im Jahr 2019 – wie bereits viermal zuvor – Zenit Leningrad. Die Mannschaft trägt ihre Heimspiele in der Gazprom-Arena aus, die unter dem Namen “St. Petersburg Stadion” eigens für die Fußball-WM 2018 gebaut worden war.
  • Die Mannschaft von Rubin kommt aus der Stadt Kasan an der Wolga. Der Verein wurde bereits dreimal russischer Fußballmeister
  • RICHTIG!
  • Russischer Meister wurde im Jahr 2019 – wie bereits viermal zuvor – Zenit Leningrad. Die Mannschaft trägt ihre Heimspiele in der Gazprom-Arena aus, die unter dem Namen “St. Petersburg Stadion” eigens für die Fußball-WM 2018 gebaut worden war.
  • ZSKA ist ein international bekannter Fußballclub aus Moskau. Das Kürzel steht für “Zentralny sportiwny klub Armii” und bedeutet übersetzt “Zentraler Sportklub der Armee”. Der ehemalige Armee-Club wird heute vom russischen Oligarchen Roman Abramowitsch finanziell unterstützt. 
  • Die Mannschaft von Rubin kommt aus der Stadt Kasan an der Wolga. Der Verein wurde bereits dreimal russischer Fußballmeister.
  • FALSCH!
  • Die Mannschaft von Rubin kommt aus der Stadt Kasan an der Wolga. Der Verein wurde bereits dreimal russischer Fußballmeister
  • Russischer Meister wurde im Jahr 2019 – wie bereits viermal zuvor – Zenit Leningrad. Die Mannschaft trägt ihre Heimspiele in der Gazprom-Arena aus, die unter dem Namen “St. Petersburg Stadion” eigens für die Fußball-WM 2018 gebaut worden war.
  • ZSKA ist ein international bekannter Fußballclub aus Moskau. Das Kürzel steht für “Zentralny sportiwny klub Armii” und bedeutet übersetzt “Zentraler Sportklub der Armee”. Der ehemalige Armee-Club wird heute vom russischen Oligarchen Roman Abramowitsch finanziell unterstützt. 

4. Der russische Präsident Wladimir Putin ist der bekannteste lebende Sohn der Stadt St. Petersburg. Welche höchste Position hatte er in seiner Heimatstadt inne?

  • FALSCH!
  • Putin war nie Bürgermeister der Stadt Leningrad bzw. St. Petersburg.
  • Nachdem er als KGB-Offizier Anfang 1990 aus Dresden zurückbeorderte wurde, hatte er in seiner Heimatstadt verschiedene Funktionen inne.
  • 1994 wurde Wladimir Putin vom damaligen St. Petersburger Bürgermeister Anatoli Sobtschak zum Ersten Vizebürgermeister berufen. Es war das höchste Amt in seiner Heimatstadt, das er 1996 wieder aufgeben musste, nachdem sein damaliger Mentor Sobtschak nicht wiedergewählt worden war.
  • Auf Betreiben des damaligen Präsidenten Boris Jelzin wurde Putin im Jahr 1999 zum ersten Mal russischer Ministerpräsident. Ende des Jahres “erbte” er das Amt des Präsidenten, nachdem Jelzin zurückgetreten war. 
  • FALSCH!
  • Putin war nie Chef der Metro in St. Petersburg.
  • Nachdem er als KGB-Offizier Anfang 1990 aus Dresden zurückbeorderte wurde, hatte er in seiner Heimatstadt verschiedene Funktionen inne.
  • 1994 wurde Wladimir Putin vom damaligen St. Petersburger Bürgermeister Anatoli Sobtschak zum Ersten Vizebürgermeister berufen. Es war das höchste Amt in seiner Heimatstadt, das er 1996 wieder aufgeben musste, nachdem sein damaliger Mentor Sobtschak nicht wiedergewählt worden war.
  • Auf Betreiben des damaligen Präsidenten Boris Jelzin wurde Putin im Jahr 1999 zum ersten Mal russischer Ministerpräsident. Ende des Jahres “erbte” er das Amt des Präsidenten, nachdem Jelzin zurückgetreten war. 
  • RICHTIG!
  • Nachdem er als KGB-Offizier Anfang 1990 aus Dresden zurückbeorderte wurde, hatte er in seiner Heimatstadt verschiedene Funktionen inne.
  • 1994 wurde Wladimir Putin vom damaligen St. Petersburger Bürgermeister Anatoli Sobtschak zum Ersten Vizebürgermeister berufen. Es war das höchste Amt in seiner Heimatstadt, das er 1996 wieder aufgeben musste, nachdem sein damaliger Mentor Sobtschak nicht wiedergewählt worden war.
  • Auf Betreiben des damaligen Präsidenten Boris Jelzin wurde Putin im Jahr 1999 zum ersten Mal russischer Ministerpräsident. Ende des Jahres “erbte” er das Amt des Präsidenten, nachdem Jelzin zurückgetreten war. 

5. Reihenfolge der Fertigstellung dieser 3 Kathedralen in St. Petersburg (älteste zuerst)

  • RICHTIG!
  • Älteste der drei Kirchenbauwerke ist die Peter-und-Paul-Kathedrale in der gleichnamigen Festung an der Newa. Sie wurde von dem italienischen Architekten Domenico Trezzini nach 21 Jahren Bauzeit im Jahr 1733 fertiggestellt.
  • Die Kasaner Kathedrale am Newski-Prospekt wurde im Jahr 1811 fertiggestellt – und ist damit Nummer zwei. Vorbild des imponierenden Bauwerks war der Petersdom in Vatikanstadt. 
  • Die Isaakskathedrale ist wohl das prunkvollste und spektakulärste Kirchenbauwerk in St. Petersburg und mit 101,50 m die zweithöchste orthodoxe Kathedrale der Welt. Allerdings wurde sie erst 1858 vollendet und ist damit Nummer drei.
  • FALSCH!
  • Die Isaakskathedrale ist wohl das prunkvollste und spektakulärste Kirchenbauwerk in St. Petersburg und mit 101,50 m die zweithöchste orthodoxe Kathedrale der Welt. Allerdings wurde sie erst 1858 vollendet und ist damit Nummer drei.
  • Älteste der drei Kirchenbauwerke ist die Peter-und-Paul-Kathedrale in der gleichnamigen Festung an der Newa. Sie wurde von dem italienischen Architekten Domenico Trezzini nach 21 Jahren Bauzeit im Jahr 1733 fertiggestellt.
    Die Kasaner Kathedrale am Newski-Prospekt wurde im Jahr 1811 fertiggestellt – und ist damit Nummer zwei. Vorbild des imponierenden Bauwerks war der Petersdom in Vatikanstadt. 
  • FALSCH!
  • Die Kasaner Kathedrale am Newski-Prospekt wurde im Jahr 1811 fertiggestellt – und ist damit Nummer zwei. Vorbild des imponierenden Bauwerks war der Petersdom in Vatikanstadt. 
  • Die Isaakskathedrale ist wohl das prunkvollste und spektakulärste Kirchenbauwerk in St. Petersburg und mit 101,50 m die zweithöchste orthodoxe Kathedrale der Welt. Allerdings wurde sie erst 1858 vollendet und ist damit Nummer drei.
  • Älteste der drei Kirchenbauwerke ist die Peter-und-Paul-Kathedrale in der gleichnamigen Festung an der Newa. Sie wurde von dem italienischen Architekten Domenico Trezzini nach 21 Jahren Bauzeit im Jahr 1733 fertiggestellt.

Hinweis: Bei der Teilnahme an dem  Reise_QUIZ werden keine Daten und/oder Informationen der Mitspieler erfasst und/oder verarbeitet und/oder weitergegeben. Ebenso wird der Spielverlauf nicht protokolliert und die Zahl der Teilnehmer nicht erfasst. 

Newsletter horstmüller

Keine Angst – wenn ihr hier den Newsletter bestellt, müsst ihr nicht damit rechnen, dass ich euch laufend den Posteingang “zumüllere”. Ich werde mich nur melden, wenn ich attraktive neue Inhalte im Blog zu bieten habe. Versprochen. Außerdem könnt ihr den Newsletter jederzeit abbestellen. Und kostenlos ist der Service sowieso. Datenschutzerklärung