Nach Sankt Petersburg mit kostenlosem Visum

Eine gute Nachricht für alle Kreuzfahrer – und auch solche “Landratten”, die künftig Sankt Petersburg besuchen wollen: Für die russische Ostseemetropole kann das Visum jetzt online beantragt werden – und das sogar kostenlos. 

Putin
Russlands Präsident Wladimir Putin

Der im Oktober dieses Jahres in Kraft getretene Erlass des russischen Präsidenten Wladimir Putin sieht vor, dass Sankt Petersburg einschließlich des umliegenden Verwaltungsgebiets “Oblast Leningrad” mit Visa individuell besucht werden können, die online beantragt und zugestellt werden. Die Visa-Erteilung ist kostenlos und dauert nach Angaben der russischen Botschaft in Deutschland lediglich vier Tage. 

In den Genuss dieser Visa-Erleichterung können Staatsangehörige aus 53 Ländern kommen, darunter Deutsche, Österreicher, Schweizer, Niederländer und Belgier. Ähnliche neue Visa-Regelungen traten zeitgleich auch für Reisen nach Kaliningrad (das frühere Königsberg) und den Föderationskreis “Ferner Osten” (Wladiwostok) in Kraft. Damit entfallen die bisherigen langwierigen und kostenpflichtigen Beantragungsverfahren.

russFlagge
Russische Flagge auf der Eremitage

Online-Visum für Sankt Petersburg

1. Generelles: Das Einzelvisum berechtigt zur einmaligen Einreise nach Russland über bestimmte Grenzkontrollstellen (z.B. in den Häfen von St. Petersburg) innerhalb von max. 30 Tagen ab dem Ausstellungsdatum. Der Aufenthalt darf 8 Tage nicht überschreiten; dabei werden Ein- und Ausreisetag als 2 Tage gerechnet. So ist zum Beispiel der Aufenthalt von Montag bis maximal zum Montag der folgenden Woche möglich. Wer in Sankt Petersburg lediglich an organisierten Ausflügen teilnimmt und darüber hinaus keinen individuellen Besuch der Stadt plant, benötigt kein solches Einzelvisum.

2. Zeitpunkt und Adresse für den Antrag: Das individuelle Visum kann frühestens 20 Tage vor – und muss bis spätestens 4 Tage vor der geplanten Einreise online unter dieser URL beantragt werden: http://electronic-visa.kdmid.ru/spb_home_en.html – Diese offizielle Website des russischen Außenministeriums steht nur in russischer und englischer Sprache zur Verfügung.

3. Angaben und Unterlagen: Für die Beantragung des Visums benötigt ihr die Angaben aus dem Reisepass, der noch 6 Monate nach der geplanten Ausreise aus Russland gültig sein muss. Übernehmt die Angaben in das Antragsformular so, wie diese  im Reisepass aufgeführt sind. Beispiel: “Müller” nicht in “Mueller” ändern. Außerdem müsst ihr ein aktuelles digitales Passfoto mit dem Antrag auf die Antragsseite uploaden. Hinweise dazu gibt’s ebenfalls auf der Website des russischen Außenministeriums.

4. Kosten: Für den Visa-Antrag solltet ihr nur die offizielle Website nutzen, die vom russischen Außenministerium dafür zur Verfügung gestellt wird. Hier ist die Visa-Erteilung kostenlos. Im Internet gibt es mehrere Anbieter, die euch (angeblich) bei der Visa-Beschaffung behilflich sind und dafür Gebühren verlangen; z.B. kostet die Visa-Beschaffung bei “stpetersburg.russia-evisas” 49 US-Dollar.

5. Visa-Ausstellung: Nach Angaben der russischen Botschaft in Deutschland nimmt die Visa-Erteilung maximal 4 Tage in Anspruch. Auf der Website kann der Status verfolgt werden. Dort wird auch mitgeteilt, wenn der Visa-Antrag abgelehnt wurde. Bei Genehmigung des Visa-Antrags wird das Dokument online als PDF-Dokument zur Verfügung gestellt. Das muss von euch anschließend herunter geladen und ausgedruckt werden. Nicht ausgedruckte Visa werden an den Kontrollstellen nicht anerkannt.

6. Weitere Informationen: Zu dem Online-Visum für Sankt Petersburg gibt’s auch Informationen in deutscher Sprache auf der Website der russischen Botschaft. Ausführliche Hinweise und praktische Tipps für eure Landgänge in Sankt Petersburg findet ihr in meinem Kompendium “Sankt Petersburg – Russlands Schatzkiste”.

2020 zweimal in St. Petersburg

48-Petersburg-web
Am Gribojedow-Kanal mit der Blutkirche im Hintergrund

Ich werde im Jahr 2020 zwei Ostsee-Kreuzfahrten als Landeskundlicher Lektor begleiten, die neben anderen großartigen Zielen auch nach Sankt Petersburg führen. Auf beiden Reisen werden wir jeweils zwei Tage in Sankt Petersburg festmachen.
Mein Schiff 1: Ostsee mit St. Petersburg & Danzig, 14.06.-24.06.2020 (weitere Infos bei TUI Cruises)
Mein Schiff 4: Ostsee mit St. Petersburg, 15.09.-23.09.2020, (weitere Infos bei TUI Cruises)