6. Die Panama Pictures

Süddeutsche Zeitung und Co. hatten die Panama Papers. In unserem Reisetagebuch zeigen wir die schönsten Bilder von unserer Fahrt mit einem Ausflugsboot auf dem Panamakanal.

Unsere Fahrt auf dem Panamakanal in Bildern

Start mit dem Ausflugsboot in Panama City an der Pazifikküstes

Entlang der Skyline von Panama City zur Kanaleinfahrt

Die Puente de las Américas ist Teil der Panamericana, der wichtigsten Straßenverbindung zwischen Nord- und Südamerika

Einfahrt in die erste von zwei Kammern der Miraflores-Schleusen

In den beiden Schleusenkammern werden die Schiffe vom Pazifik kommend um 16,5 Meter angehoben

Ein Mitarbeiter der Panamakanal-Verwaltung beobachtet die Schleusung unseres Ausflugsschiffes

Ausfahrt aus der zweiten Kammer der Miraflores-Schleuse in den Miraflores See als Teil des Panamakanals

Große Containerschiffe werden über neu erbaute Kammern an der Mirafloresschleuse in Richtung Atlantik angehoben

Ein großes Containerschiff fährt neben uns auf dem höher liegenden Kanalteil nach den Miraflores-Schleusens

Für uns war die Fahrt auf dem Panamakanal ein unvergessliches Reiseerlebnis

previous arrow
next arrow
Slider

Wer nach Panama kommt, will irgendwie den Panamakanal sehen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten: Man könnte mit einem Zug der Panama Canal Railway Company von Colón, unserem Anlaufhafen an der Atlantikküste, nach Panama City am Pazifik fahren. Es werden auch Ausflüge zu einzelnen Aussichtspunkten auf den Kanal angeboten. Wir haben uns zu einer Fahrt mit einem Ausflugsboot von Panama City aus entschieden, die bis etwa zur Hälfte der 82 Kilometer langen Wasserstraße führte. Auf dem Ausflugsschiff hatten wir wunderbare Plätze auf dem Oberdeck. So erlebten wir “hautnah” die Schleusenvorgänge in den Miraflores- und  Pedro-Miguel-Schleusen sowie die Durchfahrten durch die beiden Hochbrücken Puente de las Américas und Puente Centenario. Beide Brücken zählen zu den wichtigsten Verbindungen zwischen Nord- und Südamerika.

Mein Schiff 6 an der Pier im Hafen von Colón an der Atlantikküste

Über unseren Anlaufhafen Colón an der Atlantik-Seite des Panamakanals können wir kaum etwas mitteilen, weil die Bootsfahrt auf dem Kanal sowie die Bustransfers nach Panama City und von Gamboa zurück zum Schiff den ganzen Tag in Anspruch nahm. Auf den ersten Blick aus dem Ausflugsbus machte die Stadt einen sehr heruntergekommenen Eindruck. Wegen der hohen Kriminalität in Colón wird auch allenthalben davor gewarnt, hier Erkundungen auf eigene Faust zu unternehmen.